Basler Bauernhöfe werden Bio

15.12.2010

Der Grosse Rat hat heute einen Planungsanzug überwiesen, welcher verlangt, dass die Basler Bauernhöfe zu Biobetrieben werden. Zusätzlich sollen sie eine stärkere Rolle bei der Sensibilisierung der Stadtbevölkerung für die Biodiversität wahrnehmen.

Mit grossem Mehr hat der Grosse Rat meinen Planungsanzug betreffend ökologischer Landwirtschaft heute überwiesen. Dieser will, dass im Kanton künftig nicht nur eine zukunftsfähige, ökologisch orientierte Landwirtschaft betrieben wird, wie es bisher hiess, sondern dass, möglichst rasch eine Umstellung auf biologische Bewirtschaftung vollzogen wird.

Am Ende des Jahres der Biodiversität kann auch der Kanton Basel-Stadt damit einen weiteren kleinen Beitrag zum Schutz und zur Förderung der Artenvielfalt leisten. Denn der Biodiversität in der Schweiz geht es schlecht. Im 4. Bericht des Bundes zur Internationalen Biodiversitätskonvention wird dies deutlich und auch die führenden 80 Wissenschafter auf diesem Gebiet haben dies Anfang Jahr eindeutig nachgewiesen (Lachat, Thibault (Hrsg.) et al. (2010):Der Wandel der Biodiversität in der Schweiz seit 1900 Ist die Talsohle erreicht?).

Bioprodukte sind hochwertige Produkte

Biohöfe bewirtschaften nicht nur die natürlichen Ressourcen ökologisch, sie stellen auch hochwertige Produkte her. Regionale und ökologische Produkte sind gesund und umweltfreundlich. Wo der Kanton Einfluss nehmen kann, soll er deshalb auch eine Vorbildfunktion übernehmen und seine Betriebe zu einer Umstellung auf Bioproduktion motivieren und unterstützen.

Wienerli wachsen auf Bäumen

Die Milch kommt aus dem Tetrapack und Wienerli wachsen auf den Bäumen. Unsere Kinder kennen mehr Pokémon-Figuren mit Namen, als einfach Arten wie Käfer, das wurde an der ETH nachgewiesen. Das ist beunruhigend und zeigt, wie weit ein grosser Teil der Bevölkerung von der Natur und ihren Abläufen entfernt ist.

Es ist bekannt, dass wir nur schützen, was wir auch kennen. Es ist also dringend notwendig, dass das Wissen über die natürlichen Abläufe, über die Natur, ihre Pflanzen und Tiere, deren Lebensweise und die Systemleistungen, welche uns gratis zur Verfügung gestellt werden (Reinigung des Wassers, Bestäubung der Pflanzen, Stoffe für Medikamente, etc.) verbessert wird. Dazu sollen die Bauernhöfe, welche auf Stadtgebiet und somit mitten im urbanen Ballungsraum wirtschaften, eine massgebliche Funktion übernehmen. Kinder aber auch Erwachsene können dort anschaulich miterleben, was es heisst im Einklang mit der Natur Landwirtschaft zu betreiben, sie sollen selber anpacken können und somit wieder einen Bezug zu unseren Lebensgrundlagen aufbauen.